*
Test_ebook


GRATIS-Report anfordern!
Vorname *
Email *
Newsletter?
 
 

Menu
Startseite Startseite
Aktion Aktion
Kontakt Kontakt
Leistungen Leistungen
Mediathek Mediathek
Bücher Bücher
Filme Filme
Downloads Downloads
Ernährung Ernährung
Umwelt Umwelt
News News
Tipps & Trends Tipps & Trends
OPC OPC
Vitamine Vitamine
Q10 Q10
Veränderungen Veränderungen
EHEC EHEC
Gentechnik Gentechnik
Über uns Über uns
Links Links
Facebook Facebook
Zitate Zitate
Bookmarken
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Pressemitteilungen : Die Wahrheit tut weh...
02.09.2010 17:57 ( 3016 x gelesen )

Die Wahrheit tut weh...

Pressemeitteilung vom 02.09.2010

PR Agentur: Wirtschaftsagentur Zink-i.de

„Die Wahrheit tut weh!“ - so lautet ein bekannter Satz, anwendbar auf viele Lebensbereiche. Im Statistischen Jahrbuch 2009 der Bundesrepublik Deutschland www.destatis.de/ jetspeed/.../ Jahrbuch/Bevoelkerung,property=file.pdf steht: auf 682.524 Lebendgeborene kommen nur noch 489.434 gesunde Neugeborene zur Welt. Mit „der“ Wahrheit ist auch gemeint, das Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Herzinfarkt oder Schlaganfall in aller Munde sind und man überall davon hören und lesen kann. Es scheint scheinbar „normal“ geworden zu sein. Im März 2009,...



...so können Sie auf der Seite www.berlin-institut.org/studien/alt-und-behindert.html nachlesen, waren ca. „8,6 Millionen Menschen in Deutschland behindert - also mehr als jeder Zehnte“. Es gibt mehr chronische Erkrankungen, mehr psychische Leiden und mehr Demenzfälle und Personen mit geistiger Behinderung werden zu Rentnern.

„Mit Präventionsprogrammen für die gefährdeten Bevölkerungsgruppen ließe sich der Anstieg von Behinderungen mildern, die aufgrund chronischer Erkrankungen entstehen. Dafür müssten Aufklärung, Beratung und Training zu Bewegung, Stressbewältigung, gesunder Ernährung und Suchtprävention selbstverständlicher werden.“ - so das Berlin-Institut.

Aber die Wahrheit tut insofern gut, dass man weiß woran man ist und es Hoffnung gibt und Mut macht in Form von Studien. Denn Wissenschaftler haben jetzt tatsächlich entdeckt, wie Vitamin C das Wachstum von Krebszellen bremsen könnte oder dass Vitamin D in der Lage ist, das Wachstum und auch die Ausbreitung bösartiger Krebszellen zu beeinflussen und zu kontrollieren (Kopp-Verlag). Unter Sonneneinstrahlung kann der Körper selbst Vitamin D bilden. Also gönnen wir uns mal wieder jeden Tag 15 - 30 Minuten wärmende Sonnenstrahlen, wenn sie mal nicht von Wolken verdeckt sind. Sonnenstrahlen sind auch gut für‘s Gemüt, heben die Stimmung und bringen „Glücksgefühle“. Probieren Sie es einfach mal wieder aus, so ganz ohne Sonnencreme.

Und wenn schon zwei dieser wichtigen natürlichen Vitamine so viel positiven Einfluss auf unsere Zellen haben, was werden dann all die anderen bekannten Vitalstoffe in natürlicher, pflanzlicher Form versteht sich (also die Pflanze mit all ihren Bestandteilen, so wie die Natur sie erschaffen hat), in uns bewirken? In diesem Sinne noch ganz viel sonnige Tage...

Mehr Infos unter: www.bionanny.de

►PDF Download

http://www.openpr.de/news/462499/Die-Wahrheit-tut-weh.html


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
 
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Fusszeile
Anmeldung | Anfahrt | Downloads | Impressum | Kontakt | News | Shop | Sitemap

© 2010-2017 Die BIOnanny® by VITALIS WIRTSCHAFTSFORUM e.V. | annett@bionanny.de • Tel.: 0177 3621606                     W.I.N.-Zertifikat

© Webmaster: www.vitalis24.org • Powered by WORLDSOFT-CMS • W.I.N.-Zertifikat: 1-11-6935                    

Gesundheitsförderung | Prävention | Naturkostfachberatung | OPC-Botschafterin

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail